CLUSTER-CONSULTING: 
GEMEINSAM ZUM GIPFEL

Was wäre, wenn Sie Ihre eigene unternehmerische Erfahrung auf einen Schlag mit dem Faktor 6 oder 8 multiplizieren könnten? 

  • Wenn Sie Ihre Fragen in einer Expertenrunde offen besprechen könnten?
  • Wenn die Aufmerksamkeit einer hoch kompetenten Gruppe nur Ihnen und Ihrem Anliegen gehört?
  • Wenn die besten Ideen und Lösungen exklusiv nur für Sie entwickelt würden? 

Sie sind skeptisch? Dann wird es Zeit, dass Sie das Prinzip des Cluster Consulting kennen lernen. Im Cluster-Consulting trifft sich eine vertraulich arbeitende Gruppe von Unternehmerinnen und Unternehmern aus unterschiedlichen Branchen, die gemeinsam ein einziges Interesse haben: Sie erfolgreich zu machen.

Wer je die Energie erlebt hat, die beim Cluster-Consulting entsteht, der weiß, dass das mit der Kategorie "Seminar" nichts zu tun hat. Unternehmer, die sich für dieses Format entscheiden, spielen in der Königsklasse.

WIE FUNKTIONIERT CLUSTER-CONSULTING?

Besonderes Merkmal beim Cluster-Consulting ist, dass die Teilnehmer innerhalb der jeweiligen Gruppe nicht im Wettbewerb stehen. So können alle Fragen offen und kreativ bearbeitet werden. Die Mitglieder eines Clusters treffen sich 2mal jährlich zwei Tage lang zum vertraulichen Gespräch.

Jedes Treffen hat einen festen inhaltlichen Ablauf: Neben Lob, Kritik, Zielplanung und -kontrolle gibt es bei jedem Termin ein Schwerpunktthema, das besonders beleuchtet wird. Das Besondere aber ist, dass bei jedem Treffen jeder Unternehmer zwei Stunden lang im Rampenlicht steht und sein Thema von der gesamten Gruppe in der Tiefe analysiert, besprochen und einer Lösung zugeführt wird.

Spannend und hoch effizient sind die Treffen deshalb, weil jede Teilnehmer im Vorfeld ein Thema einreicht, das den aktuellen Engpass im Unternehmen beschreibt. Beim Treffen berichtet er oder sie dann über diesen Engpass und die Gruppe reflektiert gemeinsam über Lösungen, die den Engpass beseitigen können.

So enorm erfolgreich ist ein Cluster-Consulting vor allem, weil jeder Unternehmer sein Thema mitbringt. Denn nicht nur der jeweils Betroffene, sondern jedern einzelne Teilnehmer brennt für das vorgetragene Thema. Mit dieser Energie lassen sich Berge versetzen!

Nun werden Sie sich vielleicht fragen: Was ist das beste Thema? Das mit Abstand beste Thema ist das, was Sie derzeit am meisten beschäftigt. Und wer weiß, vielleicht ist es sogar auch das wichtigste Thema für die anderen!

Wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme am Cluster-Consulting ist das Interesse und die Bereitschaft, sich offen auszutauschen und sich an der Lösung der Fragen anderer Mitglieder zu beteiligen.


REGELN FÜR DIE TEILNAHME

Mitmachen kann jeder Unternehmer. Über die Aufnahme im Cluster entscheidet die Leitung. Die stellt sicher, dass keine Wettbewerber am Tisch sitzen. Wichtigste Voraussetzung für die Teilnahme ist das die Bereitschaft, sich offen auszutauschen und an der Lösung der Fragen anderer Mitglieder zu beteiligen. Allerdings gibt es einige Regeln innerhalb der Gruppe:

  • 1
    Jede Neuaufnahme gilt als vorläufig.
  • 2
    Die Teilnehmer sind immer die Inhaber der Unternehmen.
  • 3
    Die Inhalte der Arbeitsgespräche sind vertraulich.
  • 4
    Es gibt keine Kündigungsfristen, jeder kann jederzeit wieder aussteigen.
  • 5
    Eine Liste aller Mitglieder wird nicht veröffentlicht.

Wer an einem Treffen nicht teilnehmen kann, zahlt die halbe Veranstaltungsgebühr. Auf diese Weise bleibt der Platz im Cluster frei. Grundsatz ist, dass die Teilnehmenden nicht für die Ferngebliebenen die Umlage tragen müssen. Wird die Veranstaltungsgebühr nicht bezahlt, erlischt die Mitgliedschaft. Wer ausscheiden möchte, sagt zwei Monate vor dem nächsten Termin ab. Ein Ausscheiden ist jederzeit möglich. Eine vertragliche Bindung existiert nicht.


NUTZEN AUF EINEN BLICK

  • 1
    Sie multiplizieren Ihre unternehmerische Erfahrung mit 6 oder 8. So werden Ihre aktuellen und drängenden Engpässe und Probleme schnell und wirkungsvoll gelöst.
  • 2
    Alle Strategien und Lösungen sind mit realistischem Aufwand realisierbar, denn es sitzen ja ausschließlich Unternehmer am Tisch.
  • 3
    Die Cluster sind verbindliche und kontinuierliche Arbeitstreffen mit echtem Mehrwert für jeden Einzelnen durch echtes Commitment der Teilnehmer und eine erfahrene Führung. 
  • 4
    Zwar kann sich jeder Unternehmer gut in jede Problematik einfühlen, da er meist Ähnliches bereits erlebt hat. Dennoch ist die Gruppe wettbewerbsfrei.
  • 5
    Wir treffen uns zweimal jährlich für jeweils zwei Tage. Das ist häufig genug, um am Ball zu bleiben und für jeden Unternehmer zeitlich machbar.

ORT, ZEIT UND KOSTEN

Die Treffen finden jeweils Freitag und Samstag in Rottweil statt und werden von mir persönlich geleitet. Ich trage die Verantwortung für die Weiterentwicklung der Cluster, strukturiere Lern- und Entscheidungsprozesse, übernehme die Moderation, rege zur Reflexion an.

Natürlich erwarten die Teilnehmerinnen einen Beitrag von mir als Moderatorin. Deshalb bereite ich immer einen Themenschwerpunkt vor. Dabei greife ich zu 100 Prozent auf mein EKS-Wissen zurück. Als Strategie-Expertin und langjähriges Mitglied des StrategieForum Deutschland e.V. leite ich seit vielen Jahren das Regionalforum Schwarzwald-Bodenseee. Von dieser Erfahrung profitieren die Teilnehmer und Teilnehmerinnen beim Cluster-Consulting.

Die Teilnahmegebühr pro Treffen beträgt 970,- Euro. Enthalten sind zwei Tage "Arbeit am eigenen Unternehmen" mit professionellem Feedback und in einer lebendigen Gruppe, die einen wichtigen Teil zum Gelingen der eigenen Unternehmensstrategie beiträgt. Auf Wunsch gibt es die Möglichkeit zum weitergehenden Austausch innerhalb der Gruppe in einem geschlossenes Forum. Getränke und Snacks sind ebenfalls im Preis enthalten. Die Übernachtung rechnet jeder Unternehmer selbst ab. Vor jedem Cluster-Treffen mache ich ein persönliches Interview mit jedem der Teilnehmer, um das Thema und den aktuellen Engpass zu besprechen. Das Interview wird auf Wunsch mitgeschnitten.

Natürlich kann sich jeder auch alleine auf den Weg machen. Doch das ist langsam, mühsam und endet oft in einer Sackgasse. Erheblich schnellere Ergebnisse bringt das Cluster-Consulting.


EINE FALLGESCHICHTE 

Als Karl zum ersten Mal ins Cluster-Consulting kam, war er gerade 50 geworden und arbeitete seit acht Jahren in leitender Position in einem Adressenverlag mit angegliedertem Mailingversand. Die Digitalisierung macht ihm Sorgen: Er fürchtete, von jüngeren Kollegen verdrängt zu werden, die einfach flexibler und leistungsfähiger waren und sich in der digitalen Welt einfach besser auskannten. Den Ausweg sah er in der Selbständigkeit. So kam er mit der Idee, einen eigenen Adressenverlag zu gründen ins Cluster Consulting. Schon im Vorgespräch konnten wir uns darauf einigen, dass es sicher gut wäre, sich auf eine bestimmte Zielgruppe zu spezialisieren.

Bei der Fallbesprechung in der Gesamtgruppe schauten wir systematisch das Vorhaben an. Dabei stand besonders die Frage im Mittelpunkt, welche Probleme zwischen den Bedürfnissen der Adressenkunden und den Leistungen der Adressenverlage denn noch ungelöst waren. Denn in der Engpass-orientierten Strategie gehen wir immer davon aus, dass es niemandem einen Vorteil bringt, das Gleiche wie alle zu machen. So beleuchteten wir vor allem die psychologischen und strategischen Probleme seines Vorhabens, was heute für jeden Selbständigen, der sich differenzieren will, eine exzellente Idee ist. Denn die technischen und wirtschaftlichen Aspekte werden ja von den bisherigen Adressenverlagen bereits sehr gut gelöst. Mit den Etablierten in eine Konkurrenz zu treten wäre nicht nur schwer und aufwändig, sondern auch riskant gewesen.

In der Diskussion über die Bedürfnisse der der Kunden der Adressverlage wurde deutlich, dass diese allzu gern mehr über die Wirkung ihrer Werbemailings wüssten. Zwar zeigen die Dokumentationen, die sie bekommen, wie viele von den Adressaten antworteten. Was sie aber nicht zeigen ist, warum die einen antworten und die anderen nicht. Wenn man also mehr über die Wirkung der eingesetzten Argumente wüsste, könnten man seine Argumente wirkungsvoller einsetzen und mit weniger Briefsendungen eine größere Wirkung erzielen.

Im Zuge der Diskussion entstand eine hoch interessante Idee: Karl solle doch ein spezielles Meinungsforschungsinstitut über die Wirkung von Mailing-Aktionen gründen. Man weiß ja aus Hochrechnungen bei Wahlergebnissen, dass schon eine kleine Zahl von Befragungen ausreicht, um zuverlässige Ergebnisse zu erhalten.

Die Zielgruppe von Karl wären dann nicht die Endkunden - also die Kunden, auf die sich alle anderen stürzen, sondern die anderen Verlage. Eine strategisch sehr spannende und aussichtsreiche Idee! Vor allem, wenn wir uns daran erinnern, dass die Zielgruppe "passen" muss - also dass sie also so klein wie möglich sein sollte und mit homogenen Wünschen und Bedürfnissen ausgestattet sein sollte. Was aber besonders toll war: Karl kannte diese Zielgruppe ja bereits bestens, denn er hatte ja lange genug in der Branche gearbeitet!

Spannend bei der Lösung war vor allem, dass Karl gleich noch einen "zwingenden" Nutzen mit geliefert bekam: Mit seiner Dienstleistung bot er den Verlagen, die ihn beauftragen, einen klaren Wettbewerbsvorteil. Wir erinnern uns: Beim so einem zwingenden Nutzen ist die Zielgruppe quasi gezwungen, die Leistung anzunehmen, da sie sonst hinter die anderen Anbieter zurück fällt. Seine "Scharnierfunktion" versetzte Karl damit in die günstige Lage, gleich seine Machtposition auszubauen.

Eine tolle Geschichte, eine geniale Idee und ein überaus aussichtsreiches Gründungsvorhaben. Lösungen wie diese entstehen zwar nicht jedes Mal beim Cluster-Consuling. Aber wenn Unternehmer gemeinsam ihr Wissen und ihre Erfahrung einbringen und die Ideen noch durch einen erfahrenen Strategiecoach in die strategisch aussichtsreichste Richtung geführt werden, ist der Erfolg quasi vorprogrammiert.


KONTAKT

Wenn Sie Fragen haben, beraten wir Sie gern: (+49) 741 175 55 34. Oder Sie füllen das Kontaktformular aus und wir schicken Ihnen anhand Ihrer Angaben unseren Vorschlag für eine passende Gruppe. 

Sie sind Freiberufler oder Selbständiger? Dann haben wir ein besonderes Angebot für Sie!

KONTAKT

Imdahl-Institut
Hochturmgasse 17
D- 78628 Rottweil
Tel: +49(0)741 175 55 34
info@imdahl-institut.de

WAS UNS BEWEGT

Die Frage, mit der wir uns täglich auseinandersetzen, gewinnt an Brisanz: Gibt es eine Strategie, die Wirtschaft insgesamt und jedes einzelne Unternehmen "enkeltaugllich" macht? Zu Vorreitern für eine Zukunft, die wir uns wirklich wünschen? Eine erste Antwort gibt die Engpasskonzentrierte Strategie nach Prof. Wolfgang Mewes, die EKS. Wir haben die Strategie weiter entwickelt und wenden diese "enkeltaugliche" Strategie mit Kunden, Partnern und in eigenen Projekten an.